Agenda

© Judith Eicher / wildenachbarn.ch
09. Juli 2020

Ort: Schulhaus Strada 
Leitung: Mitarbeitende: Stiftung Pro Terra Engiadina und Projekt Wilde Nachbarn Unterengadin 
Anmeldung: Flurina Walter, admin@proterrae.ch, mob. 079 586 12 39 
Zeit: 18 bis 21 Uhr, für einen Imbiss ist gesorgt.

Der Workshop ist gratis und es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Baumschläfer, Haselmaus, Gartenschläfer & Co.  

Das Engadin ist der einzige Ort in der Schweiz, wo alle vier Schläferarten vorkommen: Der sehr seltene Baumschläfer, die flinke Haselmaus, die in Hecken und an Waldrändern anzutreffen ist, der Gartenschläfer, der eigentlich vor allem im Wald lebt und der häufigere Siebenschläfer. Über die genaue Verbreitung dieser vier Arten im Engadin ist wenig bekannt. Im Projekt werden während 8 Wochen Spurentunnel aufgestellt und wöchentlich kontrolliert. Helfen Sie mit, den vier kleinen Nagetieren auf die Spur zu kommen. 

 

Workshop 

▪ Einführung in die Biologie der Nussliebhaber, Vorgehen im Projekt „Nussliebhaber“ 
▪ Bau der Spurentunnel aus Holz 
▪ Kleiner Rundgang mit Vorführung zum Aufstellen der Tunnel 

 

Flyer zum Workshop

Organisator: Stiftung Pro Terra Engiadina, Projekt Wilde Nachbarn Unterengadin
© Andres Eraso / nosvoisinssauvages.ch
22. Juli 2020

Ein Tal mit ungezähmten Gebirgsbächen, Lärchen und Arven an ihrer klimatischen Grenze und schroffe Dolomitgipfel mit Dinosaurierspuren und Lebensräumen mit einer vielfältigen und reichen Fauna. Im Eidg. Jagdbanngebiet bekommen wir einen Einblick in die Welt der Herden von Stein-, Rot- und Gämswild.

Weitere Informationen beim WWF Graubünden.

Organisator: WWF Graubünden
Bild: Charly Gurt / https://www.buendnerfotograf.ch/
12. Mai - 25. Oktober 2020

Zwei Ausstellungen zum Wolf im Bündner Naturmuseum.

Die Ausstellung «Wolf – Wieder unter uns» gibt einen fundierten Einblick in die Biologie des Wolfs, zeigt aber auch die gemeinsame Geschichte von Wolf und Mensch bis hin zur aktuell stattfindenden Wiederbesiedlung des Alpenraums. Erstellt wurde die Ausstellung vom Naturhistorischen Museum Fribourg, das Bündner Naturmuseum wird sie mit Informationen über Graubünden ergänzen.

«Der Wolf ist da. Eine Menschenausstellung» beleuchtet unsere facettenreiche und nicht selten emotionsbeladene Wahrnehmung des Wolfs. Mehrere Akteure – unter anderem Schafzüchter, Hirtin, Züchter von Herdenschutzhunden, Wildhüter, Naturschützerin – kommen zu Wort. Besucherinnen und Besucher können sich und ihre Einstellung zum Wolf im Spannungsfeld zwischen Wolfsfreunden und -gegnern selber positionieren. Indem die Ausstellung der Frage nachgeht, wie unsere eigene Wahrnehmung dieses Tiers ist und welche sie beeinflussen, hält sie uns den Spiegel vor.

Bündner Naturmuseum

Newsletter

Möchten Sie über spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter: