Agenda

© Judith Niggli / wildenachbarn.ch
03. August 2019

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung «Wasser, Quelle des Lebens» im Naturzentrum Maloja besucht Pro Natura Graubünden mit Interessierten die ersten zurückgekehrten Biber im Oberengadin. Entdecken Sie zusammen mit dem Biberbeauftragten von Pro Natura Graubünden, Michael Fasel, den Biberlebensraum zwischen Samedan und Beve

Datum: Samstag, 03.08.2019 13:00 - 16:00
Ort: Samedan
Adresse: Bahnhof Samedan, vor Avec Shop
Kosten: Erw. Fr. 20.–; Kinder Fr. 10.-; Familien Fr. 45.- (Ermässigung PN-Mitglieder 5.–)
Veranstalter: Pro Natura GraubĂĽnden
Anmeldung bis 31.07.2019

© 123RF / P. Krzeslak
22. August 2019

14 Jahre ist es her, dass der erste Bär in die Schweiz zurückgekehrt ist. Seither tauchen regelmässig wandernde Bären in Graubünden auf, von den meisten "Petzen" hierzulande bekommt die Öffentlichkeit aber nur wenig mit. Schlagzeilen machten einige wenige "Problembären" – und neuerdings natürlich die Bären Napa, Meimo und Amelia im Arosa Bärenland. Werden wildlebende Bären wieder Teil der Bündner Tierwelt? Und wie können Einheimische und Touristen mit Bären in der Schweiz zusammenleben? Was kann der Bärenpark zum Umgang mit Bären in unserem Land beitragen? Diesen und weiteren Fragen geht der Vortrag von Pro Natura nach. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit der Grossraubtier-Expertin von Pro Natura.

Von 19:30 - 21:00 im Kongresssaal Sport- und Kongresszentrum, 7050 Arosa.
Veranstalter: Pro Natura
Kosten: Keine

© Mario Notti
10. November 2019

Ein einheimischer Jäger führt uns zu den Brunftplätzen der Gämse, wo wir das eindrückliche Schauspiel beobachten können und viel über dieses grazile Wildtier erfahren.

Von 12:00 bis 16:00 in Parpan.
Veranstalter: WWF GraubĂĽnden
Anmeldung: bis 06. Nov 2019

 

© Bündner Naturmuseum
18. April 2019 - 19. Januar 2020

Die Bedingungen im Gebirge oberhalb der Waldgrenze werden oft als extrem und lebensfeindlich bezeichnet. In der Tat unterscheiden sie sich deutlich von jenen tieferer Lagen. Die Winter sind lang, die Sommer kurz, Wetterwechsel häufig und unberechenbar. Dennoch besiedeln Tausende Lebewesen diese Höhenlagen. Welche Arten kommen hier vor? Welche Anpassungen erlauben ihnen eine Existenz in dieser Höhenlage? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die neue Sonderausstellung "Gipfelstürmer und Schlafmützen – Tiere und Pflanzen im Gebirge".

Ort: BĂĽndner Naturmuseum

Newsletter

Möchten Sie über spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter: